Beiträge von Apagrim

    Im Rahmen der IFA 2017 hat die Deutsche Telekom einen neuen Tarif vorgestellt, welcher einen DSL-Anschluss ohne Festnetz-Telefonie anbietet. Dieser Tarif ist zwar ab sofort buchbar, hat jedoch einen Haken: Nicht jeder darf darauf zugreifen. ... ... ...


    ... ... zwar bietet "Magenta Zuhause Surf" Geschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s an, ist aber noch lange nicht separat und für Jedermann erhältlich. Dieser Anschluss ist an den Tarif Magenta Eins Young gekoppelt, welcher gleichzeitig - ihr ahnt es bereits - nur an Personen unter 27 Jahren ausgegeben wird. Außerdem ist in diesem Tarif der Mobilfunkvertrag "Magenta Mobil Young" enthalten, der beweist: Ganz ohne einen festen Anschluss geht es eben doch nicht.

    WhatsApp hat den Start von Unternehmens-Profilen angekündigt - der Messenger öffnet sich damit erstmals als Plattform für Unternehmen. In Zukunft will Facebook mit diesen Funktionen auch Geld verdienen.


    Die Business-Funktionen von WhatsApp, die sich schon seit einigen Wochen andeuten, wurden jetzt von WhatsApp offiziell angekündigt. Wie das Unternehmen im Blog schreibt, nutzen schon heute viele WhatsApp, um mit Unternehmen in Kontakt zu bleiben. Bisher sei dieser Prozess allerdings recht umständlich: "Das geschieht allerdings im Moment noch auf ziemlich rudimentäre Art und Weise. Wir haben von Geschäftseigentümern gehört, die mit hunderten von Kunden von einem einzigen Smartphone aus kommunizieren".

    Wir besitzen einen eigenen Server (PVE) mit 10 Spieler slots (vorerst) ;) und spielen die PC-Version.


    Wenn ihr mal in Ruhe euch auf dieses Spiel einlassen und angucken wollt, könnt ihr uns gerne anschreiben. Entweder mich oder Pedrakahn .


    Aktuell haben wir die neue Karte "Ragnarok" auf dem Server.


    Insgesamt 144 km² soll das Spielgebiet einmal messen, sobald es vollständig fertiggestellt ist. Damit handelt es sich hierbei um die bislang größte Map des Spiels: Den Entwicklern zufolge dauert ein Fußmarsch vom einen Ende des Areals zum anderen geschlagene 80 Minuten. Solch eine Tour zeigt zudem die Vielfalt von Ragnarok, hat die Karte von lavaspeienden Vulkanen bis hin zu eisigen Regionen mit Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt doch einiges zu bieten.

    Das Spiel macht einfach Mega viel Spaß. Ob alleine oder als Gruppe. Es ist spannend und auch hin und wieder mit gut gesalzenen Schreckmomenten versehen =O:thumbup:. Besonders der Aspekt wenn du einen Fehler machst, zu laut bist oder einfach ohne Proviant los ziehst, Dan bist du halt Tod und fängst wieder im Lendenschurz an.


    Noch Fragen? Dann los; stellt sie 8)

    Das Spiel beinhaltet klassische Survival-Elemente, da der Spieler neben Kreaturen und Spielern auch gegen die Natur kämpfen muss. Der Spieler kann Verdursten, Verhungern und Erfrieren, auch für gezähmte Tiere muss er immer genug Futter bereitstellen. Sollte ein Spieler Schaden erleiden, so sinkt seine Lebensanzeige, welche sich jedoch langsam im Laufe des Spieles wieder erholt, sofern genug Essen vorhanden ist oder über Heilgegenstände verfügt wird.[4]


    Sollte der Spieler einmal sterben, gibt es zwei Möglichkeiten:

    1. Der Spieler spielt mit seinem Charakter weiter und kann in einer selbst gewählten Region der Karte oder in einem vorher gebauten Schlafbereich (Schlafsack, Bett) erneut aufwachen. Dadurch verliert er allerdings das komplette Inventar und behält nur das Level und die erlernten Fähigkeiten (Bauanleitungen). Dies ist im Hardcore Modus nicht möglich.
    2. Der Spieler kann einen komplett neuen Charakter erstellen und beginnt das Spiel von vorne.

    Am Ort des Ablebens bleibt ein Rucksack zurück, den man als Spieler einsammeln kann und das komplette Inventar des verstorbenen Spielers beinhaltet. Sollte es dem Spieler binnen fünfzehn Minuten nicht gelingen, den Rucksack wieder aufzunehmen, verschwindet dieser und damit die Möglichkeit für den Spieler, sein verlorenes Inventar wieder zu bekommen.



    Info von: WIKI -- ARK survival evolved


    Spieler starten in einer tropischen Spielwelt ohne Ausrüstung, lediglich einem Implantatim Arm, welches dem Zugriff auf das Inventar dient, sowie ein Lendenschurz stehen anfangs zur Verfügung. Ziel ist es, zu überleben und seine eigenen Fertigkeiten auszubauen. Hierzu benötigt der Spieler Materialien, welche er in der Welt sammeln kann, um daraus Gebäude, Lagerfeuer und Waffen sowie andere Ausrüstung zu erstellen. Weiterhin ist es dem Spieler möglich, Dinosaurier (und andere Tiere) zu zähmen, wofür jedoch weitere Ressourcen notwendig sind.[1] Die Spielkarte, genannt „The Island“, ist ca. 48 Quadratkilometer groß[2], wobei 36 Quadratkilometer davon Landmasse sind, sowie 12 Quadratkilometer Ozean.[3]


    Im Mai 2016 wurde eine zweite Spielkarte, genannt „The Center“, veröffentlicht, welche die Größe der ersten Karte noch übersteigt.


    Am 12. Juni 2017 erschien eine dritte Karte mit dem Namen "Ragnarok".


    Multiplayer-Server gibt es in zwei Ausführungen, PVP (Player vs. Player) und PVE (Player vs. Environment). Auf letzteren Servern kann man andere Spieler und deren Bauwerke nicht angreifen, auf PVP-Servern kann man hingegen andere Spieler töten, seine Bauwerke zerstören und seine Gegenstände stehlen. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit andere Spieler, durch narkotische Beeren oder Waffen, bewusstlos zu machen. Der Spieler, welcher bewusstlos ist, hat ein leicht abgedunkeltes Bild, kann aber alles mitverfolgen, was mit ihm geschieht. Ebenfalls sieht er, was aus seinem Inventar entwendet oder hinzugefügt wird.

    OMG :/8| wenn diese Nachricht mal keine Fake-News ist:

    In Zeiten, in denen ein US-Präsident wissenschaftliche Erkenntnisse ignoriert, erleben die „Flat Earther“ einen Boom. Das klingt nach Satire, aber die Anhänger meinen es ernst. Millionen Menschen fühlen sich angezogen.

    Vielleicht sollte man diese Leute mit nem One-Way-Ticket auf die Marsscheibe schießen :D:D

    (wenn es wirklich so wäre)